wrapper

GSV Aktuell:

20.03.2017 RP, Wolfgang Jades

Frauenfußball-Regionalliga: Kein guter Tag für den GSV, der beim 1:1 in Mönchengladbach Laura Montenbruck verliert.

Schon bevor die Partie gestern um 11 Uhr zu ungewohnt früher Stunde angepfiffen wurde, hatte Trainer Gerd Orzeske vom Frauenfußball-Regionalligisten GSV Moers eine Sorge weniger. Seine erfahrenste Spielerin Patricia Michalak gab "grünes Licht". Sie konnte bei Borussia Mönchengladbach II spielen.

Doch auch sie konnte am Ende nicht verhindern, dass die "Gräfinnen" nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus kamen und somit zwei Punkte verschenkten.

"Vor allem in der ersten Hälfte waren wir nicht präsent genug", bemängelte Orzeske. "Allerdings hätten wir trotzdem schon deutlich führen müssen, hatten die besten Chancen, die aber weder Patricia Michalak noch Lena Montenbruck, Melanie Krohnen, Gurbet Kalkan oder Ann-Katrin Leuchtenberger nutzen konnten." So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Nach dem Wechsel nutzte der GSV in der 54. Minute endlich eine seiner zahlreichen Chancen. Kristina Hölscher war es, die die Führung erzielte. Als kurz darauf Alina Wohlfarth mit Roter Karte vom Platz musste, schien der Weg frei für einen Erfolg der Grafschafterinnen. Doch in Überzahl liefen die Moerserinnen in einen der wenigen Borussia-Konter, den Sarah Mlakic in der 70. Minute zum Ausgleich nutzte.

In der restlichen Spielzeit bemühte sich der GSV und hatte weitere gute Chancen, doch das erlösende 2:1 wollte einfach nicht mehr fallen. In der Schlussminute sah Laura Montenbruck wegen Foulspiels eine berechtigte Rote Karte.

"Das ist natürlich bitter. Wir hätten hier gewinnen müssen", sagte ein sehr enttäuschter Moerser Coach. "Aber wir haben es wieder einmal verpasst, unsere zahlreichen Chancen zu nutzen. Die Rote Karte zum Schluss trifft uns ganz hart. So etwas darf nicht passieren."

GSV: Mölders, de Haan (62. Lösbrock), Rasch, Schmidtke (76. Zorychta), Krohnen, Michalak, Dannehl (42. Koeters), Leuchtenberger, Montenbruck, Kalkan, Hölscher.