wrapper

GSV Aktuell:

24.04.2017 RP

Fußball-Bezirksliga: Meerbeck überrascht mit einem 1:0-Sieg beim FC Meerfeld. Für den SV Scherpenberg rückt der Aufstieg immer näher. Von Robin Krüger

Der MSV Moers hat das Moerser Derby in der Fußball-Bezirksliga mit 1:0 beim FC Meerfeld gewonnen. An der Tabellenspitze machte der SV Scherpenberg durch den 3:2-Sieg gegen den GSV Geldern und dank der Niederlagen der Verfolger Fichte Lintfort und SV Emmerich-Vrasselt einen großen Schritt in Richtung Aufstieg.

FC Meerfeld - MSV Moers 0:1 (0:0).
Die Zuschauer sahen ein enges, aber an Höhepunkten armes Derby. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken gegenseitig. Das Tor des Tages fiel in der Folge auch nach einer Standardsituation. Marc-Andre Debernitz flankte mit einem Freistoß von der rechten Seite. Samet Altun hielt den Fuß herein und traf zum einzigen Treffer des Tages (73.). Wenige Minuten später sah Meerbecks Sven Richter die Gelb-Rote Karte. Doch auch in Überzahl kam der FCM letztlich nicht mehr zum Ausgleich.

Meerfelds Trainer Thomas Geist sagte nach dem Spiel: "Das Spiel war eigentlich ein typisches 0:0-Spiel und hatte keinen Sieger verdient. Wir haben eine Klasse schlechter gespielt als noch vergangene Woche. Aus dem Spiel heraus hatten wir kaum eine Chance, der MSV aber auch nicht. Vielleicht wollten sie den Sieg etwas mehr. Glückwunsch an die Meerbecker, ich drücke ihnen die Daumen, dass sie die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen."

MSV-Coach Tim Wilke meinte: "Wir haben über 90 Minuten das gemacht, was wir uns vorgenommen haben und gut gegen den Ball gearbeitet. Es war vor allem ein Abnutzungskampf im Mittelfeld. Ich denke, der Sieg geht aufgrund des kleinen Chancenplus in Ordnung."

SV Scherpenberg - GSV Geldern 3:2 (1:0).
Der Spitzenreiter aus Scherpenberg war gegen die defensiven Gäste überlegen, hatte aber Probleme mit deren Kontern. Die SVS-Führung von Maximilian Stellmach (28.) glich Erdi Ezer aus abseitsverdächtiger Position aus (51.). Naldo Franke (53.) und erneut Stellmach (65.) schossen jedoch ein 3:1 heraus und Geldern konnte durch Wutthichat Phonyong nur noch verkürzen (88.). SVS-Trainer Kay Bartkowiak nach dem Abpfiff: "Der Sieg war verdient, aber knapper als nötig. Wir haben noch einige Chancen vergeben und vor dem zweiten Gegentor haben wir einen Fehler gemacht."

Fichte Lintfort - SV Walbeck 1:2 (1:2).
Walbecks Atilla Ercan traf per Doppelpack zur 2:0-Gästeführung (16., 21.). Marvin Schweers verkürzte vor der Pause noch für Fichte (35.). Nach Wiederanpfiff schafften die Lintforter den Ausgleich trotz zahlreicher Chancen nicht mehr. Fichte-Trainer Sven Schützek: "Wir lagen durch einen Elfmeter und einen Freistoß zurück, als wir nicht gut verteidigt haben. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann Chancen für drei Spiele."

SGE Bedburg-Hau - GSV Moers 2:2 (1:1).
Christian Klunder brachte die Gastgeber nach rund einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Nikola Serra glich allerdings nur sieben Minuten später für den GSV aus. Nach dem Seitenwechsel erzielte Daniel Ehlert die abermalige Führung für Bedburg-Hau (53.). Diesmal egalisierte Yavuz Kalyoncu auf Seiten der Grafschafter schnell (57.). Bis zum Abpfiff der Begegnung fiel auf beiden Seiten kein Tor mehr, so dass die Moerser einen Punkt mit nach Hause nahmen.