wrapper

GSV Aktuell:

28.05.2017 NRZ, Robin Krüger

Der MSV Moers hat den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga geschafft. Dazu genügte am Sonntag beim Saisonabschluss ein 2:2 bei Viktoria Goch.

Der MSV Moers spielt auch in der kommenden Saison in der Fußball-Bezirksliga. Am letzten Spieltag reichte gestern ein 2:2 (1:1) bei Viktoria Goch. Die beiden Verfolger SV Haldern und SV Bislich hatten zeitgleich verloren.

Die Meerbecker gerieten durch ein Tor von Kay Tassenaar nach vier Minuten in Rückstand. Samet Altun glich nur wenig später aus. Kurz nach der Pause brachte Sven Richter den MSV in Führung. Wie so oft in dieser Saison kostete ein Gegentor in letzter Minute, erneut traf Tassenaar, Meerbeck den Sieg. Doch zum Klassenerhalt reichte es.

Viele Konterchancen ausgelassen

MSV-Trainer Tim Wilke: „Wir haben es taktisch sehr gut gemacht. Wir haben verdient geführt, aber viele Konterchancen und damit eine höhere Führung vergeben. Am Ende haben wir den Punkt und den Klassenerhalt verdient.“

SV Sevelen - SV Haldern 1:0 (0:0).
Lange fielen keine Tore in Sevelen. Haldern brauchte einen Sieg für den Klassenerhalt, musste daher alles riskieren. Sevelen profitierte und traf in Person von Jens Schwevers zum Sieg (90.).

Auch Torwart Günez unter den Torschützen

RSV Praest - SV Scherpenberg 1:4 (0:1).
Kurz vor der Pause ging Meister Scherpenberg durch Ercan Sendag in Führung. Wiederum kurz nach der Pause erhöhte Maximilian Stellmach. Kevin Doos verkürzte für Praest (70.), sah wenig später die Rote Karte (78.). Auch Praests Marvin Schwarz musste mit „Gelb-Rot“ vom Feld (90.). Zuvor hatte Stellmach für den SVS mit dem 1:3 alles klar gemacht. Torwart Deniz Günes ließ in der Nachspielzeit sogar noch per Elfmeter das 1:4 folgen.

Fichte Lintfort - 1. FC Kleve II 1:5 (1:1).
Zum Abschluss der regulären Saison setzte es für Fichte eine herbe Pleite. Tim Konrad erzielte sogar die Lintforter Führung (26.). Doch Raphael Piffko glich aus (30.), und danach waren die Klever besser. Im zweiten Durchgang schossen Nicola Mölders (64., 83.), Marcel Reintjes (76.) und erneut Piffko (87.) die Tore zum deutlichen Auswärtssieg. Für die Lintforter war die klare Niederlage ein Stimmungsdämpfer, bevor am Mittwoch die Aufstiegsrelegation beginnt.

Mit den Gedanken schon in der Relegation

Fichte-Trainer Sven Schützek: „Mit dem, was ich gesehen habe, war ich läuferisch und vom Defensivverhalten her gar nicht einverstanden. Man hat gemerkt, dass die Spannung gefehlt hat. Ich kann ein bisschen verstehen, dass der eine oder andere mit den Gedanken beim Mittwoch war. Aber so ein Ergebnis darf nicht passieren. Das werden wir ansprechen und aufarbeiten. Und dann gucken wir nur noch auf Mittwoch.“

FC Meerfeld - Alemannia Pfalzdorf 4:1 (2:1).
Aufsteiger Meerfeld schloss die starke Saison mit einem Sieg ab. Raphael Mandel erzielte die frühe Führung (5.). Nach dem Ausgleich von Martin Koenen (35.) brachte Nadim Hajroussi den FCM wieder in Front (42.). In der Schlussphase erhöhten Roman Kania (80.) und Kosta Jovic (88.). Damit beendet Meerfeld die Saison als Aufsteiger auf einem sensationellen dritten Tabellenplatz und feiert die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte.
Meerfeld hatte den längeren Atem

FCM-Trainer Thomas Geist: „Bei sommerlichen Temperaturen, wenn es für beide um nichts geht, ist es natürlich manchmal nicht ganz leicht, und das hat man zwischendurch auch gemerkt. Es war ein zähes Spiel. Hinten raus war der Sieg aber verdient. Kompliment an die Mannschaft, die über die ganze Saison eine tolle Leistung gebracht hat.“

GSV Moers - SV Emmerich-Vrasselt 0:2 (0:1).
Der GSV verlor zum Saisonabschluss gegen den als Aufstiegsaspiranten gestarteten SV Emmerich-Vrasselt. Die Tore schossen Nils Rütjes (19.) und Gerrit Eul (89.).