wrapper

GSV Aktuell:

02.10.2017 RP, Robin Krüger

Fußball-Bezirksliga: Lokalduell zwischen Spitzenreiter Fichte Lintfort und dem MSV Moers fand nicht statt Der Tabellenführer gewinnt kampflos. Der GSV Moers und der FC Meerfeld siegen dagegen nach 90 Minuten.

Kampflos hat Fichte Lintfort am Wochenende seine Tabellenführung in der Bezirksliga ausgebaut. Gegner MSV Moers trat nicht an und überließ den Lintfortern kampflos die Punkte. Durch die Ergebnisse der Konkurrenz wächst der Vorsprung auf Platz zwei auf acht Punkte an.

Grund für die Meerbecker Absage waren arge personelle Probleme. "Wir hätten lieber gespielt", ärgerte sich Fichte-Trainer Sven Schützek. Die Lintforter wollten gerade mit dem Aufwärmen beginnen. Doch weil die Gäste nur zu siebt waren, entschieden sie, nicht zu spielen.

Trainer Cahit Akcil erklärte: "Wir hatten ohnehin nur zwölf Spieler im Kader. Morgens haben sich zwei Spieler krank gemeldet und einer musste kurzfristig arbeiten. Auf dem Weg zum Spiel war dann noch ein Auto, in dem Spieler saßen, in einen Unfall verwickelt." Kurzfristig war laut Akcil auch keine Verstärkung aus der zweiten Meerbecker Mannschaft (Kreisliga B) zu organisieren.

FC Meerfeld - SF Broekhuysen 1:0 (0:0).
Meerfeld war optisch überlegen und verzeichnete ein Chancenplus. Allerdings blieb es lange torlos. In der letzten Minute erzielten die Meerfelder dann doch noch den umjubelten Siegtreffer. Jan Pimingstorfer war der Torschütze. FCM-Trainer Thomas Geist sagte: "Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Wir waren überlegen. In der zweiten Halbzeit lag das Tor zeitweise in der Luft. Allerdings hatte Broekhuysen in der Schlussphase einige Konterchancen. Aufgrund der Spielanteile ist der Sieg verdient, aber es hätte auch leicht anders ausgehen können."

TSV Wachtendonk-Wankum - GSV Moers 0:2 (0:1).
Nach einer Standardsituation köpfte Christian Zeiler den GSV in Front (2.). Nach einer Roten Karte gegen Tim Harmes waren die Moerser ab der 65. Minute in Überzahl. Kevin Sonneveld traf zum 0:2 (88.). Trainer Thorsten Schikofsky: "Das war nicht unser bestes Spiel. Wir haben nach der frühen Führung zu viel reagiert und hätten früher den Sack zu machen müssen.."

 

Sponsoren

Werbung