wrapper

GSV Aktuell:

13.10.2017 RP, woja

Sechs Partien sind in der Fußball-Regionalliga der Frauen gespielt. Noch keines haben die Fußballerinnen des GSV Moers verloren, aber auch nur eines gewonnen. So richtig viel Punkte kommen eben bei fünf Unentschieden nicht zusammen. Den bisher einzigen Sieg landeten die Moerserinnen vor zwei Wochen, als sie beim VfL Bochum mit 2:0 erfolgreich waren.

Und trotzdem liegen die Gelb-Schwarzen in der Tabelle mit ihren acht Punkten im oberen Bereich auf Rang fünf und haben auch nur fünf Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter SGS Essen II.

Am Sonntag um 15 Uhr geht es für den GSV nun zu Bayer 04 Leverkusen II, einem Team das im unteren Bereich der Tabelle auf Rang zwölf und damit einem Abstiegsplatz zu finden ist. Sechs Zähler hat Bayer aber auch schon auf dem Konto, also nur zwei weniger als der GSV. Mit einem Sieg wären die Leverkusenerinnen somit an den "Gräfinnen" vorbei. Daran ist erneut zu erkennen, wie eng es in der Regionalliga zugeht. Die letzten beiden Partien verlor Bayer aber mit 1:4 in Hauenhorst und 0:1 gegen Fortuna Köln.

"Wir haben beim 2:2 gegen Borussia Bocholt gut gespielt. Jetzt wollen wir aber auch endlich mal mit dem zweiten Dreier belohnt werden und näher an die Spitze in der Liga heranrücken", blickt Orzeske nach oben, aber auch nach unten in der Tabelle. "Mit einer Niederlage bist du dagegen schon schnell im Keller." Personell ändert sich gegenüber der Vorwoche nicht viel. Kristina Hölscher fehlt noch einmal aus privaten Gründen und Nadine Spitalar ist nach wie vor angeschlagen.

"Es könnte gut sein, dass ich trotzdem einen Wechsel in der Anfangself vornehmen werde", so der Moerser Coach. "Wir haben gegen Leverkusen in der Vorbereitung gespielt, aber es wird nun eine andere Mannschaft auf dem Platz stehen. Sie verfügen über ein junges, hungriges Team. Deshalb werden wir auch voll konzentriert agieren müssen."