wrapper

GSV Aktuell:

06.11.2017 RP, Robin Krüger

Fußball-Bezirksliga: Spiel des Tabellenführers Fichte Lintfort beim VfB Uerdingen wurde abgesagt. Ebenso das Nachbarschaftsderby zwischen dem FC Meerfeld und Aufsteiger SV Budberg.

Da hätte der Regen wirklich nicht unpassender kommen. Direkt vor dem Beginn der Fußball-Bezirksligapartie zwischen dem FC Meerfeld und dem SV Budberg ging ein solch schwerer Platzregen herunter, dass der Schiedsrichter trotz einer Wartezeit die Partie nicht anpfiff. Bereits am Sonntagmorgen war das Spiel zwischen dem VfB Uerdingen und Fichte Lintfort abgesagt worden, weil dort frühzeitig der Platz gesperrt worden war. Gespielt werden konnte jedoch beim GSV Moers. Für den gab es bereits vor dem Spiel gute Kunde. Den Einspruch gegen die Spielberechtigung von Kevin Sonneveld hatte der VfB Uerdingen zurückgezogen.

GSV Moers - SV Sevelen 6:1 (4:1).
Und auch das Spiel gegen den SV Sevelen wurde für die Moerser zum Fest. Am Ende gab es einen deutlichen 6:1 (4:1)-Erfolg. Der GSV war von Beginn an klar besser und legte auch schnell zwei Tore vor. Marc-André Debernitz (7.) und ein Eigentor von Sevelens Martin Backus (12.) brachten das 2:0. Das 2:1 durch Philipp Langer (29.) tat dem Moerser Spiel auch keinen Abbruch. Noch vor der Pause erhöhte Christian Zeiler per Doppelpack (33., 37.). Im zweiten Durchgang sorgten Marcel Haeger (68.) und nochmals Zeiler (71.) für den Endstand.

GSV-Trainer Thorsten Schikofsky sagte nach dem Spiel: "Wir waren klar dominant, und Sevelen hat gar nicht ins Spiel gefunden. Wir haben sehr guten Fußball gespielt. Es hätte sogar noch höher ausfallen können." Sevelens Thorsten Fronhoffs meinte: "Das Ergebnis war völlig verdient, auch in dieser Höhe. Die Leistung auf dem Moerser Kunstrasenplatz war unterirdisch schlecht, ohne Körpersprache und Zweikampfstärke. So wird es für meine Mannschaft schwer, die Klasse zu halten."

Hülser SV - MSV Moers 5:2 (0:0).
Wie schon häufig in dieser Saison hielt der MSV eine Halbzeit lang ordentlich mit. Doch nach torlosen ersten 45 Minuten schwanden die Chancen auf einen Punktgewinn für die Meerbecker nach der Pause schnell. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff ging der HSV durch Miguel Oreja in Führung, und Jacob Frömbling erhöhte schon bald (55.). Mit dem 3:0 durch Matthias Dohmen war die Partie dann vorzeitig entschieden (65.). In der 75. Minute erzielte Moustapha Abou-Soueid das erste Meerbecker Ehrentor. Doch Moustapha Amroui (82.) und erneut Dohmen (89.) stellten in der Schlussphase auf 5:1. Auch Abou-Soueid traf ein zweites Mal für den ehemaligen Oberligisten und stellte den Endstand her. MSV-Trainer Ramiz Krasniqi: "In der ersten Halbzeit haben wir stark gespielt und hatten auch Chancen. Die Tore haben wir hergeschenkt. Mit nur einer guten Halbzeit gewinnt man in der Bezirksliga kein Spiel", so Krasniqi nach den 90 Minuten.

 

Sponsoren

Werbung