wrapper

GSV Aktuell:

07.05.2018 NRZ, Wolfgang Jades

Gegen Arminia Klosterhardt führen die Fußballerinnen des Landesligisten VfL Repelen zweimal, doch zweimal können sie den Vorsprung nicht halten.

Gegen Arminia Klosterhardt führten die Fußballerinnen des Landesligisten VfL Repelen zweimal, doch zweimal konnte das Team von der Stormstraße den Vorsprung nicht halten. So gab es beim 2:2 (1:1) einen wichtigen Zähler für den VfL im Abstiegskampf. Nadja Deyke sorgte für die 1:0-Führung, zum 2:1 traf Sina Leonie Zorychta.

SV Budberg

II - Arminia Klosterhardt 1:2 (1:1). Die Budbergerinnen kassierten eine unglückliche Niederlage. Sie hatten zwar auch einige Chancen, doch insgesamt ist der Sieg der Gäste nicht unverdient. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Christin Wähnert.Bezirksliga

Gruppe 1: SSV Lüttingen - SV Spellen 14:4 (7:2). Die Lüttingerinnen befanden sich in einem wahren Spielrausch. Überragende Spielerin war Franziska Riedel, die allein acht der 14 Lüttinger Tore erzielte. Laura Dercks steuerte fünf Treffer bei. Zudem war Alyssa Klenk erfolgreich.

Gruppe 3: TV Asberg - Dülkener FC 2:0 (1:0). Rosa Kreider und Jana Weikart sorgten mit ihren Toren für den verdienten Sieg der Asbergerinnen. Die Gastgeberinnen waren in allen Belangen überlegen, vergaben noch viele Chancen und hätte daher höher gewinnen können.

Viktoria

Anrath - OSC Rheinhausen 5:1 (3:1). Der OSC erwischte einen schwarzen Tag und verlor verdient. Laura Wirriger erzielte das Ehrentor. Viele Chancen konnten sich die Gäste in dieser Partie nicht erspielen.Kreisliga

Der GSV Moers III hat durch den 5:0 (3:0)-Erfolg den Meistertitel schon vorzeitig unter Dach und Fach gebracht und ist somit in die Bezirksliga aufgestiegen. Für die Moerserinnen trafen Vera Sophie Schaafs (2), Sofija Sucevic, Mareen Lissen und Jacqueline Hamelmann.

Da nutzte dem direkten Verfolger Borussia Veen auch ihr 2:1 (2:0)-Erfolg beim TuS Borth nichts mehr. Deborah Aulich und Caroline Rüttermann hatten für die Veener 2:0-Führung gesorgt. Der Anschlusstreffer von Milena Kuschmierz kam für Borth zu spät.

Der VfL Repelen II bekam aus personellen Gründen keine Mannschaft zusammen, verzichtete auf die Partie in Vluyn. Das Spiel wird für den TuS Preußen nun mit 2:0 gewertet.