wrapper

GSV Aktuell:

14.05.2018 RP

Kreis Einen souveränen Auswärtssieg feierte Meister Fichte Lintfort in der Fußball-Bezirksliga mit dem 3:1 (1:0) bei Viktoria Goch. Damit gelang die von Trainer Sven Schützek geforderte Wiedergutmachung für den schwachen Auftritt beim 4:4 gegen den VfB Uerdingen am vergangenen Wochenende.

"Wir haben es sehr gut gemacht und hatten eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen", beurteilte Sven Schützek die Leistung im ersten Durchgang. Doch lediglich Stefan Kapuczinski nutzte eine Möglichkeit zur 1:0-Pausenführung (33.). In der Anfangsphase nach dem Seitenwechsel folgte die einzige Drangphase der Viktoria. Eiskalt setzte Fichte aber einen Angriff und erhöhte durch Florian Ortstadt auf 2:0 (59.). Auch der zwischenzeitliche Anschluss durch einen Strafstoß von Gochs Tim Janz nach Foul von Fichte-Torwart Björn Kuhlmann an Christian Offermanns brachte keine Spannung mehr (79.). Denn im Gegenzug machte Shawn Rume mit dem 3:1 alles klar. Am Ende sah Lintforts Alen Brajic noch die Gelb-Rote Karte (89.).

Auf den letzten Drücker gelang dem GSV Moers ein 2:1 (0:0)-Sieg gegen den VfL Tönisberg. Mit Lukas Koch avancierte der jüngste Spieler auf dem Platz mit dem Siegtor zum Helden des Tages. Erwartungsgemäß ergriffen die Grafschafter zunächst die Initiative und waren überlegen. "In der ersten Halbzeit haben wir noch gut gespielt und das Geschehen kontrolliert", fand auch Trainer Thorsten Schikofsky. "Die zweite Halbzeit war die schlechteste Spielhälfte der Rückrunde", sah Schikofsky dann aber, wie seine Mannschaft den Faden verlor. Nicht einmal die Führung half den Moersern, als Pascal Sikorska in der 51. Minute zum 1:0 traf. Denn Tönisberg antwortete zügig und kam durch ein Eigentor von Michael Schuster nach rund einer Stunde Spielzeit zum Ausgleich. In der Folge war das GSV-Spiel fehlerbehaftet. Schmeichelhaft war daher das Siegtor. In der Nachspielzeit bescherte der 20-jährige Lukas Koch den Gastgebernnoch den Sieg.

Das Spiel zwischen dem FC Meerfeld und dem SV Sevelen wurde abgesagt, da der Platz aufgrund des Regens unbespielbar war.