wrapper

GSV Aktuell:

10.03.2019 RP, Peter Gottschlich

So viel ist klar: „Jeder Vater sagt, sein Sohn hat Talent als Fußballspieler“, sagt Stefan Meier am Sonntag schmunzelnd. „Die Frage nach dem Talent meines Sohnes Connor kann ich als Trainer nur so beantworten: Für sein Alter spielt er ganz gut.“ In den nächsten Tagen entscheidet sich, ob Connor Meier zu den 15 bis 20 jungen Kickern gehört, die der neuen Talentmannschaft angehören, die der GSV Moers und der BVB Dortmund in einer Kooperation bilden. „Ich hoffe auf einen Anruf“, sagte gestern Mittag der junge Kicker, der in acht Tagen seinen achten Geburtstag feiert. „Ich habe Angst, keinen Anruf zu bekommen.“

Am Mittag hatte er in seiner Altersklasse, dem Geburtsjahrgang 2011, elf Kurzspiele beim „Tag der Talente“ absolviert. „Ich habe zehn oder elf Tore geschossen“, freute sich der Mittelstürmer. „Ich habe in der Mannschaft Sancho gespielt. Sancho ist auch mein Lieblingsspieler beim BVB.“ Connor Meier ist BVB-Fan, der mit Schwarz und Gelb die gleichen Farben trägt wie sein Fußballverein GSV Moers. Dort spielt der Grundschüler in der F-Jugend und träumt davon, eine Karriere machen wie der fast 19 Jahre alte Jadon Sancho, der im August 2017 von Manchester City nach Borussia Dortmund wechselte und zum Stammspieler avancierte.

Der erste Schritt dorthin, in die Talentmannschaft aufgenommen zu werden, ist nicht leicht. 200 Kinder im Grundschulalter, Jahrgänge 2009, 2010 und 2011, hatten sich zum ersten „Tag der Talente“ angemeldet. Nur jedes zehnte Kind erhält in den nächsten Tagen einen Anruf vom BVB, wenn es in die Talentmannschaft berufen wird. „Die 200 sind auch gekommen, obwohl Fritz-Walter-Wetter herrschte“, freute sich GSV-Vorsitzender Claus Hagemann über die Resonanz. „Fast alle hatten ihre Väter dabei, einige auch ihre Mütter, Opas und Omas. Es war ein richtiges Familienereignis. Sie wohnen in einem Umkreis von 30 Kilometern. Der Tag der Talente ist auch Werbung für unseren Verein.“

Dabei hätten stürmischer Wind und Regen BVB und GSV beinahe erneut einen kompletten Strich durch die Rechnung gemacht. Bereits die für den 3. Februar geplante Talentetag-Premiere musste wegen Schneefalls abgesagt werden. „Sicherheit geht vor“, sagte Daniel Ollmann als GSV-Geschäftsführer für den Fußball. „Als es Sonntagnachmittag immer stürmischer wurde, haben wir den Tag der Talente abgebrochen. Die meisten Spiele waren schon beendet.“

Der Nachholtermin für die letzten Spiele des Jahrgangs 2009 ist auf den 20. März festgesetzt, wenn das Talenttraining beginnt. Ab dann ist jeden Mittwoch BVB-Trainer Timo Achenbach auf der GSV-Sportanlage am Solimare, um ab 16.30 Uhr in den drei Jahrgängen die Talentmannschaft zu trainieren. Im Frühjahr 2020 wollen GSV und BVB zu einem zweiten „Tag der Talente“ einladen.